spawnpoint_logo_rgb

Hallo, wir sind das
Spawnpoint

Spawnpoint stellt sich den Herausforderungen einer digitalen Gesellschaft. Im Sinne einer Kultur der Digitalität wollen wir diese Prozesse aktiv mitgestalten!

Das Spawnpoint – Institut für Spiel- und Medienkultur e.V. aus Erfurt beschäftigt sich mit Themen rund um Digitalität mit Fokus auf Games und Spielkultur. Das Institut setzt sich außerdem für ein besseres Verständnis von Medienkultur und digitalen Spielen in der Gesellschaft ein. Medien und Spiele sollen kompetent in vielen Bereichen eingebunden werden. Spawnpoint unterstützt zum Beispiel Bildungsträger dabei, ihre Projekte mit Medien und spielerisch umzusetzen – oder mal ganz neu zu denken. Neben der Verzahnung von Kunst und Kultur mit Elementen der Medienpädagogik durch öffentliche Veranstaltungen im Kulturbereich, ist das Institut auch im wissenschaftlichen Bereich aktiv.  Dabei vereinen wir eine pädagogische und wissenschaftliche Perspektive, mit dem Ziel neue Impulse für die spiel- und medienkulturelle Landschaft in Thüringen und darüber hinaus zu entwickeln. Das Institut sitzt in Erfurt, ist jedoch ein An-Institut der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena.

Ihr findet uns unter

Spawnpoint – Institut für Spiel- und Medienkultur e.V.

Schlachthofstraße 20

99085 Erfurt

Instagram: @spawnpoint.institut

Webseite: https://institut-spawnpoint.de/  

Unser Projekt heißt
Minecraft KlangBuild Galerie

Das bundesweite Projekt participART – Medien.Kunst.Pädagogik schickt fünf Pilot- und Pilotinnengruppen auf Erkundungsreise. Wir sind eine davon. Am Schnittpunkt der Galaxien – zwischen Medienbildung und Kultureller Bildung, der Kunst und der Ästhetik – suchen wir nach SINNhaften Erfahrungen im digitalen Raum. Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen von 12 – 18 Jahren möchten wir als art.space herausfinden wie Geräusche, Klänge und Musik unsere Wahrnehmung und auch unsere Stimmung beeinflussen können. Welche Art von Musik macht traurig und welche stimmt wieder froh? Beruhigen Naturgeräusche wirklich?

Um das herauszufinden hilft nur eins: Musik und Klänge Selber machen! Und weil das noch nicht genug ist, geben wir den Geräuschen eine Kulisse und schaffen ihnen eine Bühne in Minecraft. Mit einem Übertrag der Geräusche, Klänge und Musik in den virtuellen Raum wollen wir diesen SINNhaft erfahrbar machen. Das Projekt soll als mehrtägiger Ferienworkshop Ende Juli umgesetzt werden.

Wer ist dabei?

Johannes Rück

Gerrit Neundorf 

Christina Vöth

Thilo Eisermann

Dixon Wong

Wie war unsere Minecraft KlangBuild Galerie?

Um alles über unser art.space, die Methoden und die Ergebnisse zu erfahren, schaut bei unserer OER Methode vorbei!

Erste Einblicke

Unsere Gruppen

Sagt hallo zu unseren art.spacies!

OER Methoden

Regenbogen-Katzen, tanzende Roboter oder musizierende Bananen… Klingt nach futuristischer Medien.Kunst? Ist auch so. Nur, dass Kinder und Jugendliche mit niedrigschwelligen Methoden selbst Regenbogen-Katzen rumfliegen, Roboter tanzen und Bananen musizieren lassen können. Und dass futuristisch bedeutet, sich an den Lebenswelten von jungen Menschen zu orientieren und zukunftsweisende Angebote für sie und mit ihnen zu schaffen. Um euch zu zeigen, wie genau das geht, findet ihr in diesem Bereich von art.online medien- und kulturpädagogische Methoden zum Nachmachen.

Ausstellung

Ihr möchtet wissen, was unsere art.spacies so gemacht haben und mehr über ihre Arbeits- und Kreativitätsprozesse erfahren oder sogar Ergebnisse aus den art.spaces sehen? Unsere begehbare Online-Ausstellung nimmt euch mit. 

[Hier Anmeldung für art.community?]

[Link zu Slack oder Formular?]