Schneewittchen_Was wäre, wenn_Zeichenfläche 1

Hallo, wir sind das
Katharina Langer, Alexander Hötten und Ute Wieckhorst

Ein Theaterstück als Ausgangspunkt  

Das Theater Naumburg (Sachsen- Anhalt) plant die Inszenierung des Theaterstückes  „Schneewittchen lebt“ von Kathrin Lange für Kinder ab 7 Jahren mit Premiere am 12.  Februar 2023. Das Stück wird in Regie durch Ute Wieckhorst (Schauspielerin/ Theaterpädagogin BuT) und in Besetzung von sieben Kindern, sowie drei  Schauspieler*innen von Oktober 2022 bis Februar 2023 geprobt. In diesem 4,5  Monaten-Zeitraum und einer Intensivwoche im Februar 2023 erfahren die sieben  Kinder als Ensemblemitglieder die realen Bedingungen eines Inszenierungsprozesses und eines späteren Spielbetriebes. In insgesamt 9 Vorstellungen spielt das Ensemble für Schulklassen und öffentliches Publikum. Die Grundschule Salztorschule  sowie die Uta-Schule in Naumburg sind dabei sowohl Spielort als auch  Kooperationspartner des Theater Naumburg in Intendanz von Stefan Neugebauer. 

Ihr findet uns unter

Uta-Schule

Schönburger Str. 20

06618 Naumburg (Saale)

Unser Projekt heißt
Stop Motion Filme drehen - Schneewittchen: Was wäre, wenn...

Zeigt sich die Institution Uta-Schule, räumlich bereits als aufgeschlossener  Kooperationspartner und künstlerische Wirkungsstätte, soll auch deren Schülerschaft eine stärkere kreative Teilhabe genießen.  

Mit 10 bis zu 15 Schüler*innen der Klassenstufe 4 sollen in Anleitung des Kunst- und  Medienvermittlers Alexander Hötten und der Malerin & Grafikerin Katharina Langer in einem dreitägigen Workshop zwei Stop Motion Filme produziert werden. In diesen werden verschiedene alternative Enden zum traditionellen Märchen Schneewittchen mit den Schüler*innen erforscht und durch die Methode Stop Motion  filmisch umgesetzt. Die Filme werden im Anschluss jeweils im öffentlichen Raum und  in der Schule präsentiert. 

 

Ziele des art.space Praxisprojekts  

  • Interdisziplinäre und spartenübergreifende Zusammenarbeit von Institution wie dem Theater Naumburg, der Grundschule Salztorschule sowie Workshopleitung  (Kunst- und Medienvermittlung). 
  • Direkte Partizipation von Schüler*innen. 
  • Erschaffung eines künstlerischen Produkts in Form der Videos in Anbindung an  das Medium Theater. 
  • Produktion von bis zu 2 Stop Motion Filmen in zwei Arbeitsgruppen.
  • Spätere Präsentation der Filme im öffentlichen Raum, durch die Verteilung von QR Codes in der Stadt Naumburg. Sie dienen damit gleichzeitig als „Teaser“ zum Stück
  • Präsentation in der Saltztorschule eines zweiten Films als „Vorfilm“ zum  Theaterstück.

 

Exemplarische Workshopinhalte: Stop Motion Film drehen 

  • Einführung: Was ist ein Stop Motion Film? 
  • Storyboards Zeichen 
  • Ästhetisches Forschen + Materialsammlung 
  • Szenenbilder bauen  
  • Vertonung von Text Geräuschen und Atmosphären 
  • Filmische Umsetzung 
  • Schnitt und Bearbeitung  
  • Veröffentlichung über Social Media Kanäle 

 

Vorteil der Methode Stop Motion

  • Durch das Abfilmen von Gegenständen, die die Geschichten erzählen, sind keine Bildrechte zu klären. Die Schüler:innen selber kommen nicht ins Bild. 
  • Die Stop Motion Filme können auf allen Social Media Plattformen abgespielt werden.  

 

Wann und Wie? 

An drei aufeinanderfolgenden Projekttagen im Dezember 2022 (Mo, 12.12.22 – Mi, 14.12.22). Gearbeitet wird mit den Schüler*innen jeweils 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr. Die Schüler*innen werden für die Projekttage vom regulären Unterricht freigestellt.  

Die Zielgruppe 

  • Bis zu 20 Schüler:innen der Salztorschule ab Klasse 4 und/oder Schüler*innen aus weiteren Schulen der Klassenstufe 5. + 6. 
  • Aufgeteilt in zwei Arbeitsgruppen 

Wer ist dabei?

Katharina Langer – Workshopleitung 

Freie Illustratorin, Grafikerin & Malerin 

Hamburg – Wilhelmsburg 

www.katharinalanger.de 

www.waavkollektiv.de/category/katharina-langer/

 

Alexander Hötten – Workshopleitung 

Freier Künstler, Kursleiter bei Jugendkunstschule- Altenkirchen & künstlerisches Gestalten mit Medien (Medien- Leuchtturm) 

Hachenburg – Rheinland Pfalz 

www.medien-leuchtturm.de/kontakt 

www.jugendkunstschule-altenkirchen.de 

 

Ute Wieckhorst – Schnittstelle & Koordination 

Schauspielerin und Theaterpädagogin (BuT)  

Weimar – Thüringen 

www.utewieckhorst.de 

Was bisher geschah …

Erste Einblicke

Projektgalerie

Unsere Gruppen

Sagt hallo zu unseren art.spacies!

OER Methoden

Regenbogen-Katzen, tanzende Roboter oder musizierende Bananen… Klingt nach futuristischer Medien.Kunst? Ist auch so. Nur, dass Kinder und Jugendliche mit niedrigschwelligen Methoden selbst Regenbogen-Katzen rumfliegen, Roboter tanzen und Bananen musizieren lassen können. Und dass futuristisch bedeutet, sich an den Lebenswelten von jungen Menschen zu orientieren und zukunftsweisende Angebote für sie und mit ihnen zu schaffen. Um euch zu zeigen, wie genau das geht, findet ihr in diesem Bereich von art.online medien- und kulturpädagogische Methoden zum Nachmachen.

Ausstellung

Ihr möchtet wissen, was unsere art.spacies so gemacht haben und mehr über ihre Arbeits- und Kreativitätsprozesse erfahren oder sogar Ergebnisse aus den art.spaces sehen? Unsere begehbare Online-Ausstellung nimmt euch mit. 

[Hier Anmeldung für art.community?]

[Link zu Slack oder Formular?]